menu

Am Horizont: Erreichen einer dauerhaften VEGF-Suppression bei nAMD und DME

Be part of the knowledge.
Register

We’re glad to see you’re enjoying ReachMD…
but how about a more personalized experience?

Register for free

Am Horizont: Erreichen einer dauerhaften VEGF-Suppression bei nAMD und DME

close
0.50 credits
30 protokoll
ReachMD Healthcare Image
Restart
Resume
Read full article
Choose a format
Get your free creditsSkip straight to the post-test if you have already participated in this activity
Media formats available:
0.50 credits
A pre-test is required to view this content.
A pre-survey is required to view this content.
Details
Presenters
Related
Comments
  • Overview

    Eine der größten Herausforderungen bei der Anti-VEGF-Therapie ist die Belastung durch eine kontinuierliche und häufige Behandlung. Glücklicherweise zeichnen sich neue Optionen am Horizont für die neovaskuläre altersbedingte Makuladegeneration (nAMD) und das diabetische Makulaödem (DME) ab, mit denen die Behandlungslast sicher verringert und die Sehfähigkeit verbessert werden kann. Was sind also diese Strategien und wie lauten die neuesten Erkenntnisse hinsichtlich ihrer Anwendung?

    Nehmen Sie teil, denn führende Experten, Diana Do, Nancy Holekamp und Carl Regillo erörtern mehrere neue Strategien, um die VEGF-Suppression bei nAMD und DME zu verbessern. Erfahren Sie mehr über einzigartige Wirkmechanismen, die neueste klinische Evidenz, mit der die Anwendung dieser Entwicklungen unterstützt wird, und deren potenziellen Anwendungsmöglichkeiten in der klinischen Praxis.  

  • Offenlegung von Interessenskonflikten

    Den ACCME Standards for Commercial Support entsprechend verlangt die Global Learning Collaborative (GLC), dass alle Personen, die sich in einer Position befinden, in der sie den Inhalt einer Fortbildungsmaßnahme kontrollieren können, alle relevanten, auf einem kommerziellen Interesse basierenden Interessen offenlegen. GLC löst sämtliche Interessenskonflikte, um in allen Fortbildungsmaßnahmen die Unabhängigkeit, Objektivität, das Gleichgewicht und die wissenschaftliche Stringenz zu gewährleisten.

    Gastgeber:
    Diana Do, MD
    Professorin für Ophthalmologie
    Stanford University
    Palo Alto, CA 

    Keine relevanten Beziehungen offenzulegen.

    Lehrkörper:
    Nancy M. Holekamp, MD
    Director, Retina Services
    Pepose Vision Institute
    Chesterfield, MO 

    Auftragsforschung: Gemini, Genentech, Notal Vision
    Besitz von Geschäftsanteilen: Catalyst Pharmaceuticals, Gemini
    Beraterhonorare: Adverum, Allergan, Catalyst Pharmaceuticals, Clearside BIO, EyePoint, Gemini, Genentech, Gyroscope, Notal Vision, Novartis, Regeneron
    Beratendes Gremium: Allergan, Genentech, Regeneron, Spark

    Carl Regillo, MD
    Director, Retina Service und Professor für Ophthalmologie
    Wills Eye Hospital, Thomas Jefferson University
    Philadelphia, PA

    Auftragsforschung: Adverum, Aldeyra, Allergan, Annexon, Astellas, Chengdu Kanghong, EyePoint, Genentech, Graybug, Iveric, Kodiak, Lineage, NGM, Notal, Novartis, Opthea, Regeneron, REGENXBIO
    Beraterhonorare: Adverum, Aldeyra, Allergan, Annexon, Aviceda, Chengdu Kanghong, EyePoint, Genentech, Graybug, Iveric, Kodiac, Lineage, Merck, NGM, Notal, Novartis, Ocugen, Opthea, Stealth, Takeda, Théa, Zeiss

    Prüfer/Inhaltsplaner/Autoren:

    • Stephen Chavez hat nichts offenzulegen.
    • Ann Early hat nichts offenzulegen.
    • Anna Trentini hat nichts offenzulegen.
    • Stephanie Wenick, MPhil, hat nichts offenzulegen.
  • Lernziele

    Nach der Teilnahme an dieser Fortbildungsmaßnahme müssten die Teilnehmer zu Folgendem in der Lage sein:

    • Die verfügbare Evidenz hinsichtlich der Wirksamkeit und Sicherheit von aufkommenden Anti-VEGF-Strategien zu beurteilen, mit denen die Behandlungslast verringert und langfristige Sehergebnisse verbessert werden sollen
    • Aufkommende therapeutische Mechanismen zu identifizieren, um die durch VEGF und Ang-2 hervorgerufene Gefäßinstabilität zu behandeln
    • Den Nutzen und die Risiken von aufkommenden Techniken für eine kontinuierliche Anti-VEGF-Abgabe bei nAMD und DME zu untersuchen
  • Zielgruppe

    Diese Maßnahme soll den Fortbildungsbedarf von Ophthalmologen und Netzhautspezialisten erfüllen

  • Akkreditierungs- und Anrechnungserklärung

    Global Learning Collaborative ist vom Accreditation Council for Continuing Medical Education (ACCME) für die Fortbildung von Ärzten akkreditiert.

    Global Learning Collaborative weist diesem Material maximal 0,25 AMA PRA Category 1 Credits™ zu. Ärzte sollten nur die Credits geltend machen, die dem Umfang ihrer Teilnahme an der Aktivität entsprechen.

    Zwischen der American Medical Association und der European Union of Medical Specialists (UEMS), der Akkreditierungsstelle für europäische Länder, besteht eine gegenseitige Anerkennungsvereinbarung in Bezug auf Continuing Medical Education (CME) Credits. Ärzte, die daran interessiert sind, AMA PRA Category 1 Credits™ in Credits der EMS-European Accreditation Council for Continuing Medical Education CME (ECMEC) umzuwandeln, sollten sich unter mutualrecognition@uems.eu an die UEMS wenden. 

  • Anbieter

    ReachMD Healthcare Image

    Prova Education bietet eigens konzipierte laufende Fortbildungsmaßnahmen, die u. a. auf evidenzbasierter Medizin, klinischem Bedarf, Schwachstellenanalysen, Feedback der Teilnehmer usw. basieren. Unsere Mission ist es, als innovative und relevante Ressource für klinische Inhalte und Bildungsinterventionen auf einem breiten Spektrum von Fachgebieten zu dienen. 

    Die von Prova Education angewendete Methodik ist das Resultat eines hohen Engagements für eine kontinuierliche medizinische Fortbildung und der innovativen Beurteilung ihrer Wirkung. Unser Ziel ist klar: Wir möchten mit hocheffizienten Methoden die bestmögliche Fortbildung bieten und deren Ergebnisse mit progressiver Ergebnisforschung überprüfen.  

  • Kommerzielle Unterstützung

    Diese Maßnahme wird zum Teil durch Fortbildungszuschüsse von Genentech, einem Unternehmen des Roche-Konzerns, und F. Hoffmann-La Roche Ltd. finanziert.

  • Ausschlüsse

    Die in dieser Fortbildungsmaßnahme zum Ausdruck gebrachten Ansichten und Meinungen sind die des Lehrkörpers und stellen nicht unbedingt die Ansichten von GLC und Prova Education dar. Die vorliegende Präsentation soll keinen exklusiven Kurs für das Patientenmanagement darstellen; der Teilnehmer/die Teilnehmerin sollte bei der Anwendung oder Einbindung der hier bereitgestellten Informationen in die berufliche Praxis sein/ihr klinisches Urteilsvermögen, Wissen, seine/ihre Erfahrung und diagnostischen Kompetenzen anwenden. Jedwede in der vorliegenden Maßnahme besprochenen oder vorgeschlagenen Verfahren, Medikamente oder sonstigen Diagnosemethoden oder Therapien dürfen von Ärzten/Ärztinnen nicht ohne Beurteilung des Gesundheitszustandes ihrer Patienten sowie möglicher Kontraindikationen oder Gefahren bei der Anwendung, ohne Durchsicht der Produktinformationen des Herstellers und ohne einen Vergleich mit den Empfehlungen anderer Stellen angewendet werden. Als zusätzliche Informationsquelle können Links zu anderen Websites bereitgestellt werden. Wenn Sie auf einen Link zu einer Website außerhalb von Prova Education klicken, unterliegen Sie den dortigen Nutzungsbedingungen, einschließlich Urheber- und Lizenzrechten.

    Die Vervielfältigung ist untersagt

    Die Vervielfältigung dieses Materials ist ohne schriftliche Zustimmung des Urheberrechtseigentümers nicht zulässig.

  • System Requirements

    Our site requires a computer, tablet, or mobile device and a connection to the Internet. For best results, a high-speed Internet connection is recommended (DSL/Cable/Fibre). We also recommend using the latest version of your favorite browser to ensure compliance with W3C standards, such as Chrome, Safari, Firefox, or Microsoft Edge.

  • Publication Dates

    Release Date:

    Expiration Date:

Facebook Comments

Recommended
Details
Presenters
Related
Comments
  • Overview

    Eine der größten Herausforderungen bei der Anti-VEGF-Therapie ist die Belastung durch eine kontinuierliche und häufige Behandlung. Glücklicherweise zeichnen sich neue Optionen am Horizont für die neovaskuläre altersbedingte Makuladegeneration (nAMD) und das diabetische Makulaödem (DME) ab, mit denen die Behandlungslast sicher verringert und die Sehfähigkeit verbessert werden kann. Was sind also diese Strategien und wie lauten die neuesten Erkenntnisse hinsichtlich ihrer Anwendung?

    Nehmen Sie teil, denn führende Experten, Diana Do, Nancy Holekamp und Carl Regillo erörtern mehrere neue Strategien, um die VEGF-Suppression bei nAMD und DME zu verbessern. Erfahren Sie mehr über einzigartige Wirkmechanismen, die neueste klinische Evidenz, mit der die Anwendung dieser Entwicklungen unterstützt wird, und deren potenziellen Anwendungsmöglichkeiten in der klinischen Praxis.  

  • Offenlegung von Interessenskonflikten

    Den ACCME Standards for Commercial Support entsprechend verlangt die Global Learning Collaborative (GLC), dass alle Personen, die sich in einer Position befinden, in der sie den Inhalt einer Fortbildungsmaßnahme kontrollieren können, alle relevanten, auf einem kommerziellen Interesse basierenden Interessen offenlegen. GLC löst sämtliche Interessenskonflikte, um in allen Fortbildungsmaßnahmen die Unabhängigkeit, Objektivität, das Gleichgewicht und die wissenschaftliche Stringenz zu gewährleisten.

    Gastgeber:
    Diana Do, MD
    Professorin für Ophthalmologie
    Stanford University
    Palo Alto, CA 

    Keine relevanten Beziehungen offenzulegen.

    Lehrkörper:
    Nancy M. Holekamp, MD
    Director, Retina Services
    Pepose Vision Institute
    Chesterfield, MO 

    Auftragsforschung: Gemini, Genentech, Notal Vision
    Besitz von Geschäftsanteilen: Catalyst Pharmaceuticals, Gemini
    Beraterhonorare: Adverum, Allergan, Catalyst Pharmaceuticals, Clearside BIO, EyePoint, Gemini, Genentech, Gyroscope, Notal Vision, Novartis, Regeneron
    Beratendes Gremium: Allergan, Genentech, Regeneron, Spark

    Carl Regillo, MD
    Director, Retina Service und Professor für Ophthalmologie
    Wills Eye Hospital, Thomas Jefferson University
    Philadelphia, PA

    Auftragsforschung: Adverum, Aldeyra, Allergan, Annexon, Astellas, Chengdu Kanghong, EyePoint, Genentech, Graybug, Iveric, Kodiak, Lineage, NGM, Notal, Novartis, Opthea, Regeneron, REGENXBIO
    Beraterhonorare: Adverum, Aldeyra, Allergan, Annexon, Aviceda, Chengdu Kanghong, EyePoint, Genentech, Graybug, Iveric, Kodiac, Lineage, Merck, NGM, Notal, Novartis, Ocugen, Opthea, Stealth, Takeda, Théa, Zeiss

    Prüfer/Inhaltsplaner/Autoren:

    • Stephen Chavez hat nichts offenzulegen.
    • Ann Early hat nichts offenzulegen.
    • Anna Trentini hat nichts offenzulegen.
    • Stephanie Wenick, MPhil, hat nichts offenzulegen.
  • Lernziele

    Nach der Teilnahme an dieser Fortbildungsmaßnahme müssten die Teilnehmer zu Folgendem in der Lage sein:

    • Die verfügbare Evidenz hinsichtlich der Wirksamkeit und Sicherheit von aufkommenden Anti-VEGF-Strategien zu beurteilen, mit denen die Behandlungslast verringert und langfristige Sehergebnisse verbessert werden sollen
    • Aufkommende therapeutische Mechanismen zu identifizieren, um die durch VEGF und Ang-2 hervorgerufene Gefäßinstabilität zu behandeln
    • Den Nutzen und die Risiken von aufkommenden Techniken für eine kontinuierliche Anti-VEGF-Abgabe bei nAMD und DME zu untersuchen
  • Zielgruppe

    Diese Maßnahme soll den Fortbildungsbedarf von Ophthalmologen und Netzhautspezialisten erfüllen

  • Akkreditierungs- und Anrechnungserklärung

    Global Learning Collaborative ist vom Accreditation Council for Continuing Medical Education (ACCME) für die Fortbildung von Ärzten akkreditiert.

    Global Learning Collaborative weist diesem Material maximal 0,25 AMA PRA Category 1 Credits™ zu. Ärzte sollten nur die Credits geltend machen, die dem Umfang ihrer Teilnahme an der Aktivität entsprechen.

    Zwischen der American Medical Association und der European Union of Medical Specialists (UEMS), der Akkreditierungsstelle für europäische Länder, besteht eine gegenseitige Anerkennungsvereinbarung in Bezug auf Continuing Medical Education (CME) Credits. Ärzte, die daran interessiert sind, AMA PRA Category 1 Credits™ in Credits der EMS-European Accreditation Council for Continuing Medical Education CME (ECMEC) umzuwandeln, sollten sich unter mutualrecognition@uems.eu an die UEMS wenden. 

  • Anbieter

    ReachMD Healthcare Image

    Prova Education bietet eigens konzipierte laufende Fortbildungsmaßnahmen, die u. a. auf evidenzbasierter Medizin, klinischem Bedarf, Schwachstellenanalysen, Feedback der Teilnehmer usw. basieren. Unsere Mission ist es, als innovative und relevante Ressource für klinische Inhalte und Bildungsinterventionen auf einem breiten Spektrum von Fachgebieten zu dienen. 

    Die von Prova Education angewendete Methodik ist das Resultat eines hohen Engagements für eine kontinuierliche medizinische Fortbildung und der innovativen Beurteilung ihrer Wirkung. Unser Ziel ist klar: Wir möchten mit hocheffizienten Methoden die bestmögliche Fortbildung bieten und deren Ergebnisse mit progressiver Ergebnisforschung überprüfen.  

  • Kommerzielle Unterstützung

    Diese Maßnahme wird zum Teil durch Fortbildungszuschüsse von Genentech, einem Unternehmen des Roche-Konzerns, und F. Hoffmann-La Roche Ltd. finanziert.

  • Ausschlüsse

    Die in dieser Fortbildungsmaßnahme zum Ausdruck gebrachten Ansichten und Meinungen sind die des Lehrkörpers und stellen nicht unbedingt die Ansichten von GLC und Prova Education dar. Die vorliegende Präsentation soll keinen exklusiven Kurs für das Patientenmanagement darstellen; der Teilnehmer/die Teilnehmerin sollte bei der Anwendung oder Einbindung der hier bereitgestellten Informationen in die berufliche Praxis sein/ihr klinisches Urteilsvermögen, Wissen, seine/ihre Erfahrung und diagnostischen Kompetenzen anwenden. Jedwede in der vorliegenden Maßnahme besprochenen oder vorgeschlagenen Verfahren, Medikamente oder sonstigen Diagnosemethoden oder Therapien dürfen von Ärzten/Ärztinnen nicht ohne Beurteilung des Gesundheitszustandes ihrer Patienten sowie möglicher Kontraindikationen oder Gefahren bei der Anwendung, ohne Durchsicht der Produktinformationen des Herstellers und ohne einen Vergleich mit den Empfehlungen anderer Stellen angewendet werden. Als zusätzliche Informationsquelle können Links zu anderen Websites bereitgestellt werden. Wenn Sie auf einen Link zu einer Website außerhalb von Prova Education klicken, unterliegen Sie den dortigen Nutzungsbedingungen, einschließlich Urheber- und Lizenzrechten.

    Die Vervielfältigung ist untersagt

    Die Vervielfältigung dieses Materials ist ohne schriftliche Zustimmung des Urheberrechtseigentümers nicht zulässig.

  • System Requirements

    Our site requires a computer, tablet, or mobile device and a connection to the Internet. For best results, a high-speed Internet connection is recommended (DSL/Cable/Fibre). We also recommend using the latest version of your favorite browser to ensure compliance with W3C standards, such as Chrome, Safari, Firefox, or Microsoft Edge.

  • Publication Dates

    Release Date:

    Expiration Date:

Facebook Comments

Schedule20 Oct 2021